Skip to content

(Heil)Kostentreiber IT?

Im Gesundheitsbereich ist für IT Software Hersteller und Dienstleister weltweit ein lukrativer Markt vorhanden. Trotz knappen Budgets - wie kann das sein? Nun das liegt zum Großteil an der Gesetzgebung und behördlichen Auflagen. Großangelegte Programme der Regierungen wie HIPAA/HL7 in den USA oder diverse Europäische Verordnungen und Deutsche ("Modernisierungs")-Gesetze haben zu einer komplexen Landschaft geführt. Behörden, Leistungserbringer, Dienste und Clearingstellen müssen aus einem sehr kleinen Angebot von hochpreisigen und altertümlichen Lösungen das richtige Produkt finden. Dabei kann man weder den Lösungsanbietern böse sein (da die ein riessigen Aufwand treiben müssen um die Regulierungen zu verstehen) wenn sie Ihre Marktposition ausnutzen, noch kann man die Regulation per-se verteufeln. Denn Arzneimittelsicherheit, Rohstoffüberwachung, Pharma-Zulassungsverfahren, Geräteüberwachungen oder auch nur Datenaustausch-Vereinheitlichung sind ja durchaus Bereiche in denen Vorgaben sinnvoll und notwendig sind. Immerhin geht es hier um Menschenleben. Und ganz nebenbei auch um riesige Goldtöpfe die es zwischen den Interessengruppen aufzuteilen gilt. Allen vorweg(?) an die "Leistungsbezieher". Continue reading "(Heil)Kostentreiber IT?"

Kein PDF Export in MS Office 2007

Es gab schon einige Stimmen die sich darauf gefreut haben, dass Microsoft Office 2007 endlich einen PDF Export enthalten wird. Leider haben diese jetzt einen kleinen Dämpfer bekommen weil Adobe sich strittig stellt. Obwohl PDF/A (for Archiving) ein offener ISO Standard ist musste Microsoft reagieren und die Funktion ausbauen. Sie ist allerdings als freier Download verfügbar. Leider sind mir die Hintergründe noch nicht ganz klar, aber es ist offensichtlich dass Adobe sich hier selbst schadet. Microsoft hat übrigens auch gleich sein eigenes Dokumentenformat (XPS) aus der Office Distribution entfernt ("um XPS keinen unfairen Vorteil gegenüber PDF zu geben"). Letzteres halte ich nicht für sehr glaubwürdig, und ich vermute eher dass Adobe Patente sich generell auf die Erstellung von Print-fähigen Dokumenten beziehen. (Via Netzpolitik.org) Update: Adobe argumentiert wohl mit der Marktbeherrschenden Stellung der Software und fürchtet Verdrängung. Ist das so ein Fall von Verbraucherschutz der nach hinten los geht? Update: Golem berichtet mit einer Zusammenfassung von Brians Artikel.