Skip to content

Microsofts Einfluss auf die Software Industrie

Microsofts Einfluss auf die Software Industrie war schon immer sehr groß. Viele Sparten sind durch Microsoft Technologien erst entstanden. Man denke nur an die Verbreitung der grafischen Desktops mit all den Office Tools in den Firmen und Privathaushalten oder das ganze Partner Eco-System rund um Office, VisualBasic, Access oder auch .Net. Ich will das jetzt garnicht weiter bewerten, sondern akzeptiere einfach die Tatsache: und obwohl mein Unternehmen auf Java als Strategie setzt, so halte ich weiter Kontakt zu Microsoft. Dabei interessieren mich weniger die Tools (außer um mal wieder festzustellen was hier andere Platformen noch deutlich besser machen könnten) als mehr um die Prozesse, Frameworks und generell Forschungsergebnissen. Microsoft ist nicht nur sein größter Kunde, sondern hat eben auch alle Softwarehäuser und Inhouse-Entwicklungsabteilungen als Kunden. Selbst nach der Rational Aquise hat IBM nicht so eine lebhafte Research Community um sich. Die neue Welle an Produkten aus dem Hause Microsoft die eintscheidende Veränderungen bringt ist ein ganzheitlicher Ansatz im Software Lebenszyklus. Es ist beeindruckend um welche Details in Software Projekten sich die diversen Visual Studio Varianten kümmern, und wie weit Microsoft Frameworks, Prozesse und Literatur zum Thema liefert. Also auch wenn man das Microsoft Eco-System meidet wie der Teufel das Weihwasser ist man gut beraten mal immer wieder einen Blick über den Zaun zu werfen. Aktuell ist hier eine ganz gute Quelle "The Architect Journal". Die Ausgabe 9 stellt sich zum Beispiel ganz in das Zeichen der Software Factories Methode (darunter der Einsatz von Domain Spezifischen Sprachen und Modelling). Hier ein Zitate das ich sehr bemerkenswert fand, weil diese mich zum Denken angeregt hat:
"The most valuable artifacts that any architect can produce are those that can be applied across numerous problem domains."
(A Foundation for the Pillars of Software Factories, Tom Fuller) Und hier der Beginn eines Absatzes der (meiner Meinung nach) sehr fundiert die Fähigkeiten eines IT Architekten zusammenfasst:
"Successful senior IT architects often possess three fundamental capabilities when making decisions: knowledge, experience and perspective...."
(Perspective-Based Architecture Method, Lewis Curtis and George Cerbone) Wenn Sie also wie ich noch Urlaubszeit totschlagen müssen, so würde ich mal wieder einen Blick über den Zaun werfen! Zum Weiterlesen - The PBA Method - The Architect Journal - Blog: Steve Cook - Tom Fuller's SOApitstop.com - MSDN: Enterprise Solution Patterns - Software Factories - Jack Greenfield's Blog (Software Factories) - MSDN Architecture

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt


Deprecated: Function create_function() is deprecated in /var/www/itblog.eckenfels.net/data/plugins/serendipity_event_markdown/lib/Michelf/Markdown.php on line 1502

Pix-Planet Webdesign Berlin am :

Pix-Planet Webdesign BerlinIst heutzutage nicht irgendwie jeder Abhängig von Microsoft?? Ich meine, dass bestimmt 90% aller Computerbesitzenden Haushalte mindestens einmal Windows auf dem Rechner hat. Das reicht doch schon um zu sagen, die Welt braucht Microsoft und würde ohne ganz schön dumm aus der Wäsche gucken.

netvance am :

netvanceConcerning the IT developments in the game industry, the strategy of Microsoft is clear. As done in many other fields, microsoft will successfully push the x-box with an incredible amount of marketing and sales investigations. They will strictly follow their strategy- EEE (Embrace, Extend, Extinguish). After they have a high percentage in the games sector, they will introduce unique features - easy to implement for software developers as me (like http://www.netvance.at) - which become common standards in the developer community. Cited from wikipedia: The alleged strategy's three phases are: 1. Embrace: Development of software substantially compatible with a competing product, or implementing a public standard. 2. Extend: Addition and promotion of features not supported by the competing product or part of the standard, creating interoperability problems for customers who try to remain neutral. 3. Extinguish: When extensions become a de facto standard because of their dominant market share, they marginalize competitors that do not or cannot support Microsoft's extensions and create an obstacle to new competitors.

Parken Schönefeld am :

Parken SchönefeldIm Prinzip machen doch alle was Microsoft vorgibt. Neustes Beispiel ist die Spielenetwicklung in DirectX 10.

Kommentar schreiben

BBCode-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Pavatar, Gravatar, Favatar, Twitter, Identica, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen