Skip to content

1&1 Rechnungen, oder wie ich lernte die Header zu lieben

Gerade habe ich von 1&1 meine monatliche (nicht signierte) PDF Endkundenrechnung erhalten. Zufällig vielen mir dabei die Mail Header auf: Received: from moutng.kundenserver.de ([212.227.126.184])    by neskaya.eckenfels.net with esmtp (Exim and XAMS    id 1GAxxx-000xxx-D0 for xxx@eckenfels.net; Wed, 09 Aug 2006 15:22:56 +0200 ... Content-Type: MULTIPART/MIXED; BOUNDARY="8323328-1913185709-1155116357=:30779" Date: Wed, 9 Aug 2006 11:39:17 +0200 MIME-Version: 1.0 From: =?iso-8859-1?Q?Rechnungsstelle_1=261_Internet_AG?= <rechnungsstelle@1und1.de> Subject: =?iso-8859-1?Q?1=261_Internet_AG_=2D_Ihre_Rechnung_xxx_vom_09.08.2006?= Message-Id: <xxx@D.rechnungsstelle.1und1.de> X-Billing-Backreference: xxx@@xxx.xxx X-Binford: 6100 (more power) To: xxx@eckenfels.net X-Provags-ID: kundenserver.de abuse@kundenserver.de ident:@212.227.34.37 Ich liebe es einfach, wenn IT-ler Humor haben. Die Frage ist nur, ob man mehr Tim Taylor schauen sollte als RFCs zu lesen? :) (oder ist neuerdings die Verwendung des Kaufmännischen Unds in Mail Headern verboten, so dass qp-encoding gerechtfertigt ist?)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt


Deprecated: Function create_function() is deprecated in /var/www/itblog.eckenfels.net/data/plugins/serendipity_event_markdown/lib/Michelf/Markdown.php on line 1502

Bernd Eckenfels am :

Bernd EckenfelsAktuell gehen grade Viren (oder Würmer) mit einer "Rechung.PDF.EXE" rum die vorgeben 1&1 Rechnungen zu sein.

Martin Scholz am :

Martin ScholzHabe die 1und1 "Rechnung.PDF.EXE" auch gerade erhalten. Das e-Mail ist täuschend echt gemacht. Im Internet gibt es viele Warnungen zum Virus "Rechnung.PDF.EXE".

Kommentar schreiben

BBCode-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Pavatar, Gravatar, Favatar, Twitter, Identica, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen