Sun's Try and Buy Programm (Part 1)

Nachdem Jonathan Schwartz (Sun CEO) in seinem Blog wieder einmal auf das Sun Try&Buy Programm hingewiesen hat konnte ich nicht länger widerstehen. Die ganze Zeit war mir der Aufwand zu groß in meiner Firma ein entsprechenden Beschaffungsantrag durchzubekommen. Jetzt habe ich es mir einfach gemacht, und privat ein entsprechendes System bestellt. Ich möchte hier in loser Folge über die ganze Aktion bloggen. Wer weiss, eventuell bekomme ich ja vom Sun Product Management Team auch meine Reviews anerkannt, und darf das Gerät kostenlos behalten. Übrigens: der Wettbewerb in dem es darum geht Benchmark Ergebnisse zu veröffentlichen beschreibt zwar, dass man auch negative Performance Zahlen einreichen kann, bei der Auswahl der Gewinner spielt aber eine Rolle wer die besten Ergebnisse liefert... hmm... Als Ablösung für meine betagten Strom-Fresser PCs würde es sich auf jeden Fall gut eignen. Zumal es mit 1HE nicht viel Platz benötigt und dank 4 Netzwerk Schnittstellen auch gut als Router in meinem Netz eingesetzt werden kann.

Der Anmeldeprozess Über das Web Formular könnte ich mich für das Try&Buy Programm anmelden. Die Kontakt Informationen waren einfach ausgefüllt. Wie üblich war in einem Amerikanischen Kontakt-Formular das "State" Feld nicht optional, aber das trage ich dann einfach BW ein und gut ist es. Nach Jonathan Schwartz Aussage gilt das Try und Buy Angebot auch für Privatpersonen. Das Feld Firmenname war zwar Pflicht, ich habe es mit meinem Namen gefüllt. In weiteren Schritten muss noch einige Fragen zum Export Prozess ausfüllen (Sind sie eine Verbindung zum Militär, und wenn ja für welchen Zweck möchten Sie das Sytem einsetzen) aber ansonsten ein sehr schmerzfreier Prozess. Innerhalb von 5 Geschäftstagen wird mich ein Sun Mitarbeiter kontaktieren. Die Produktauswahl Zur Auswahl stehen zwei Sun T1000 Server, eine Small Konfiuration mit 6-Cores und 8GB Ram (für US$5.745) und eine Large Konfiguration mit 8-Cores und 16GB Ram (für US$11.995). Dabei jeweils die 1GHz Niagra T1 Prozessoren (die schnelleren Chips sind nur in den T2000 Servern verfügbar). Daneben bietet das Try and Buy Programm allerdings auch Opteron basirende Sun Ultra 20 oder 40 Workstations oder Sun Fire Server der x4000 Familie. Interessant dürfte auch ein Test der Sun StorageTek 5320 NAS Appliance sein. Die Sun Web Anwendung war übrigens nicht in der Lage mir den definitiven Euro Preis vor dem Kauf zu nennen und verwies mich auf eine Preisliste. Hier sollte wohl noch etwas nachgebessert werden... Da ich das System höchst wahrscheinlich zurückgeben muss wenn ich es nicht von Sun gesponsort bekomme könnte mit der Preis eigentlich egal sein. Besser passen für meinen Anwendungszweck (interne File Ablage) wäre sicher das T2000 Modell, da hier mehr als nur eine 3.5" 80 GB 7.2K RPM SATA Disk verbaut werden kann, allerdings wollte ich mein Glück nicht überstrapazieren, und hab das kleinste T1000 Modell gewählt. Der weitere Verlauf Nun ich freue mich auf den Kontakt mit dem Sun Vertreter. Heute ist Samstag, d.h. wenn der Sales schnell ist werde ich noch im Laufe der nächsten Woche eine E-Mail bekommen (ich habe angegeben dass ich den E-Mail Kontakt bevorzuge. Da ich nächste Woche auch international unterwegs bin wird Sun Schwierigkeiten haben mich auf einem anderen Weg zu erreichen). Es ist übrigens durchaus Adrenalinfördernd eine entsprechende Bestellung über knapp sechstausend Dollar zu tätigen, aber ich vertraue darauf dass ich, wie von Sun zugesagt das System jederzeit in den 60 Tagen wieder unfrei zurückgeben kann. Update: NexentaOS wäre auch noch eine OS Alternative zu Solaris oder Ubuntu..

Trackbacks


Deprecated: Function create_function() is deprecated in /var/www/itblog.eckenfels.net/data/plugins/serendipity_event_markdown/lib/Michelf/Markdown.php on line 1502

Software Architect's blog am : Sun's Try and Buy Program Part 1

Vorschau anzeigen

Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function mb_convert_encoding() in /var/www/itblog.eckenfels.net/data/templates_c/2k11/b5/ec/fc/b5ecfc87d304c2e099898d2117cb5f736eee79ca_0.file.trackbacks.tpl.php:62 Stack trace: #0 /var/www/itblog.eckenfels.net/data/bundled-libs/Smarty/libs/sysplugins/smarty_internal_template.php(371): content_589e781fde6d88_91821900(Object(Smarty_Internal_Template)) #1 /var/www/itblog.eckenfels.net/data/bundled-libs/Smarty/libs/sysplugins/smarty_template_compiled.php(202): Smarty_Internal_Template->getRenderedTemplateCode() #2 /var/www/itblog.eckenfels.net/data/bundled-libs/Smarty/libs/sysplugins/smarty_internal_template.php(246): Smarty_Template_Compiled->render(Object(Smarty_Internal_Template)) #3 /var/www/itblog.eckenfels.net/data/bundled-libs/Smarty/libs/Smarty.class.php(820): Smarty_Internal_Template->render(true, false, false) #4 /var/www/itblog.eckenfels.net/data/include/functions_smarty.inc.php(81): Smarty->fetch('file:/var/www/i...', NULL, NULL, Object(Serendipity_Smarty), false) #5 in /var/www/itblog.eckenfels.net/data/templates_c/2k11/b5/ec/fc/b5ecfc87d304c2e099898d2117cb5f736eee79ca_0.file.trackbacks.tpl.php on line 62