Skip to content

Schön wenn man ein Raid hat [updated]

Heute (2005-02-06) Nacht hatte ich mich schon gewundert wieso ich zwar eine Verbindung zu unserem Firmennetz aufbauen konnte, aber nicht zu meiner Workstation. Im Büro angelangt musste ich Heute feststellen, dass Windows eingefrohren war (und das ist mir noch nie passiert mit diesem XP). Also harter Reset meiner Dell Optiplex 470 Workstation (Dual Xeon, 3GB RAM - Java sei Dank). Aber auch nach mehreren Versuchen mit abgesichertem Modus oder ohne Netzwerk konnte ich mich nicht richtig einloggen. Früher oder später (spätestens beim Start des Raid Utilities) wurde der Rechner bockig und hing. Das BIOS im Board eigenen CERC 2S (Adaptec SATA Raid) zeigt mir ein Raid-1 im OPTIMALen Zustand an. Trotzdem habe ich dann mal "Verify" des logischen Laufwerkes ausgewählt, und schon nach kurzer Zeit kam ein "Media Error" im Bios zum Vorschein. Man beachte: keine Angabe auf welcher Platte oder an welcher Position das Problem ist. Der Dialog stellt auch keine Frage, man muss aber mit N oder Y (oder besser Z) antworten. Nun ja: N=abbrechen, Y=weitertesten. Nach einer Stunde und über 20 mal betätigen der Z Taste habe ich es dann aufgegeben. Also weiter im Controller Bios gesucht und die Verify Option für Einzelplatten gefunden: zum Glück hat nur eine der beiden Maxtor Platten Fehler. Ich hab dann beide Platten mit dem praktischen PowerMax 4.22 getestet (DR-Dos Boot-CD die mit dem Controller bestens zurrecht kommt). Wie erwartet: eine Platte ist OK, die andere soll getauscht werden (außer einem Diagnosecode aber keine Details wieviele Fehler gefunden wurden).
Nun ja, nach entfernen der Platte erlaubt mir das degenerierte Raid-1 auch wieder Windows zu benutzen. Das ist zwar nicht unbedingt Hochverfügbarkeit wie man sie sich wünscht, aber wenigstens muss ich (noch) keine Datensicherung einspielen. Nur für die Akten: Maxtor DiamondPlus 160GB SATA/150, FW YAR51HW0, Modell 6Y160M0 gefertigt in Singapore am 21.11.2004. Kennt Jemand das Verhalten des CERC Controllers die Lesefehler eines Laufwerks an das OS weiterzugeben, statt vom Mirror zu lesen? Update 2005-02-08: der Dell Support hat auf meine Frage warum das RAID ausfiel nur mit einer Beschreibung geantwortet wie ich die Platte zu prüfen habe (natürlich nicht mit dem Maxtor Tool). Das ging dann gestern den ganzen Tag (neben den Besprechungen immer mal wieder Yes clicken). Die so erhaltenen Fehler habe ich an Dell geschickt gestern abend, und heute morgen kam die Mail dass meine Platte defekt sei (ach) und eine neue per Kurier unterwegs ist. Schön. In der zwischenzeit betreibe ich ein RAID ohne redundanz und hab mir noch mal alles auf eine USB Platte geschoben. Dell: eure Plattendiagnose software suxed, eure supporter wollen nicht lesen und die CERC 2S controller sind nicht sehr robust. Wenigstens sind keine Daten verloren.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

BBCode-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Pavatar, Gravatar, Favatar, Twitter, Identica, Identicon/Ycon Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen