Skip to content

SQL Server JDBC Probleme

Von den Änderungen in Java SE 6.0 Update 29 zum Schutz vor SSL BEAST Angriffen hatte ich schon berichtet. Ein Opfer dieser Kompatibilitätsänderung sind die JDBC Treiber für den Microsoft SQL Server (jTDS und Microsoft JDBC Driver for SQL Server sind betroffen). Beim Aufbau der Verbindung (TCP) direkt mit dem jTDS Treiber kommt es zu folgendem Fehler:
java.sql.SQLException: I/O Error: Software caused connection abort: recv failed
  State  : 08S01
  Error  : 0
Und die folgende Exception wirft der Microsoft JDBC Driver for SQL Server:
com.microsoft.sqlserver.jdbc.SQLServerException: Connection reset
  State  : 08S01
  Error  : 0
Wenn die Treiber durch einen Connection Pool benutzt werden, oder innerhalb einer Datasource, so kann es sogar zum Hängen (wegen Endlosschleife) kommen. Eine Möglichkeit ist es, beim jTDS Treiber anzugeben, dass man kein SSL machen möchte (sollte aber eigentlich auch der default sein, laut jTDS FAQ). Dies kann man mit dem JDBC URL Property ";ssl=no" erreichen. Wenn der Server allerdings auf "Force Encryption" konfiguriert ist, so wird er dann die Logins ablehnen. Beim Microsoft Treiber würde das property "encrypt=false" lauten, dies half aber in meinen Versuchen (mit MS SQL Server 2008 R2 Express) nicht. Eine weitere Möglichkeit ist es den SSL/TLS CBC-Fix per Java System Property abzuschalten: -Djsse.enableCBCProtection=false Dies wirkt sich aber auf alle anderen SSL Verbindungen innerhalb dieser VM ebenfalls aus. Es gibt Berichte, dass dieses Problem mit JavaSE 6.0 Update 30 behoben sei, das kann ich aber weder nachvollziehen, noch lassen die ReleaseNotes darauf schließen. Ich habe mal einen Fehlerbericht bei jTDS dazu geöffnet.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

BBCode-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Pavatar, Gravatar, Favatar, MyBlogLog, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen