Skip to content

SaaS ERP: SAP Business ByDesign

Die SAP bastelt schon länger an einer neuen Lösung. Vor einiger Zeit haben sie jetzt Ihre SaaS Lösung SAP Business ByDesign vorgestellt. Beim Betrachten der Deutschen Pressekonferenz sind mir allerdings zwei Kleinigkeiten aufgefallen, da musste ich doch den Kopf schütteln: Der TüV-IT beschreibt in langen, wohlklingenden Ausführungen wie sehr man sich doch um die Useability und Sicherheit in dem Mehrjährigen Projekt auf SOA Basis engagiert hat. Gleichzeitig sieht man aber in der Demo dass das Initiale Passwort für den Dienst im Klartext zugesendet wird (obwohl man es vorher frei wählen konnte). Das ist natürlich ein echtes Problem, zumal die Gefahr ja nicht nur besteht, dass dieses im Internet abgefangen wird, sondern auch viel schlimmer wäre ein Abhören im Intranet. Immerhin ist es ja der Anker zur Personalverwaltung. Nun ja, eventuell ist es auch nur im Demo System so, ich konnte es noch nicht ausprobieren. Ich hoffe ich bekomme mal einen Testzugang zum verbloggen. Die Konzepte sind es jedenfalls Wert. Der zweite Punkt der mir aufgefallen ist, bei der Demo klebte die Anwendung in einem kleinen Browserbereich am Oberen Ende des Beamers. Sollte das Page Design etwa auf feste Größe ausgelegt sein? Wer hat damit schon Erfahrungen? Bei der "Exklusiven Vorschau" bekomme ich die Krise, ein Flash Film in dem ein Kreis über die Masken fährt - nur nicht zu viel zeigen. Über die kaum lesbare E-Mail im Textformat oder die 4-zeilige umgebrochene Registrations-Confirmation will ich mich mal nicht beschweren, hätte ich mein Outlook benutzt wäre es mir sicherlich genauso wenig wie dem TüV-IT aufgefallen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Oliver// am :

*dennoch kann jedes kleinere Softwarehaus nur von solchen Produktlaunches "träumen". Wann kommt schon mal der Präsident -der nicht ganz kleinen und unwichtigen- BITKOM um über den Mittelstand am Beispiel einer Schokoladenfabrik zu sprechen. Als Angela Merkel (noch als CDU-Bundesvorsitzende) bei uns war, wollte sie von unseren Produkten -und schon gar nichts von ASP (ehemals SaaS)- nichts wissen.

Magdalena am :

*Hi, I am currently a student of MBS “Information Systems for Business Performance” at University College Cork, Ireland. As a final part of the programme I have to carry out an industry-based project. Therefore, I am writing on the behalf of my group regarding our thesis project. We are investigating how SOA can influence the IT capability of a firm and to what extend this strategy can become a major initiative for changing the underlined business approach of an organization. We came across your blog and we are wondering if you could help us by filling out a survey. We would really appreciate if you could forward our survey to friends (through your blog) and colleges who you think can contribute positively to this survey. The survey is in two parts and will take no longer than 5-10 minutes. It is located at: Part 1 http://www.surveymonkey.com/s.aspx?sm=fmiRVCG0gBSazAo2TD5y1w_3d_3d Part 2 http://www.surveymonkey.com/s.aspx?sm=nhGoidn75v816XG39Tdkpg_3d_3d We would also appreciate any additional comments you may have or additional assistance you would like to provide. If you have any questions or comments, please contact me at 353 – 879717181 or MLisowska@bismail.ucc.ie. I am hoping for your kind consideration and participation. Many Thanks, Magdalena Lisowska

SAP User am :

*Bin kein ausgewiesener Softwareexperte, allerdings weiß ich, dass die Experten in unserem Haus auch eher wenig begeistert sind von Business ByDesign. Woran das genau liegt, übersteigt meine Kenntnisse, aber solche unzufriedenen Meinungen häufen sich langsam, habe ich das gefühl. Als hätte SAP nicht derzeit schon genug mit der Krise an der Börse zu tun.

Kommentar schreiben

BBCode-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Pavatar, Gravatar, Favatar, MyBlogLog, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen