Skip to content

SEO (Hommingberger Gepardenforelle)

Search Engine Optimierungen (SEO) sind wichtig für Markeninhaber und Handel um die Besuchermassen auf die eigene Home Page zu lenken. Fast noch wichtiger sind die Optimierungen aber für elektronische Publizisten wie Blogger und Journalisten. In Kombination mit Anzeigen wie Googles AdSense Programm können hier große Umsätze gemacht werden. Für interessante Artikel zu dem Thema schauen Sie doch mal beim ProBlogger Darren vorbei, der unlängst über Blogs berichtete mir mehreren tausend Dollar Umsatz im Monat. Seine Kategorien zu AdSense und SEO sind sehr erhellend. Das Thema ist zweischneidig. Denn oftmals wird mit illegalen und störenden Methoden versucht das Ranking bei Google zu verbessern. Dazu gehört das bespammen von erfolgreichen Blogs mit Referer, Trackback und Kommentar Spam (Blogspam). Kris Köhntopp hat zu dem Thema immer mal wieder Veröffentlichungen in seinem Blog. Der Heise Verlag (c't Magazin) hat (nach dem Vorbild der SEO Challenge Nigritude Ultramarines) einen Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem es darum geht die eigenen Web Seiten bei der Suche nach dem Begriff Hommingberger Gepardenforelle auf gute Suchplätze zu bekommen. Das Magazin erhofft sich dadurch wieder Erkentnisse über erfolgreiche und weniger erflgreiche Strategien. Ich habe in meinem privaten Blog (eckes.org) einen Artikel geschrieben, und hoffe diesen auf eine gute Plazierung zu bekommen. So kann ich abschließend nur sagen: essen Sie mehr Forellen (und da meine Frau gerade an einem Kochbuch schreibt, werden Sie in der näcsten Woche auch sicher noch ein Forellen Rezept auf eckes.org finden)

SCM Systeme

Versions- und Konfigurationsverwaltung bei der Softwareentwicklung sind extrem wichtig und hilfreich. Zum einen ist es die einzige Möglichkeit in Teams an Software Projekten zu arbeiten, aber zum anderen unterstützen sie auch jeden einzelnen Entwickler dabei Übersicht zu behalten bei Änderungen, Versuchen und unterschiedlichen ausgelieferten Software Ständen. Wichtig ist dazu eine gute Integration in die Arbeitsumgebung des Entwicklers. Kommerzielle Anbieter wie Accurev, IBM Rational Clearcase, Perforce, MKS SourceIntegrity, Borland StarTeam, Microsoft Visual Source Safe haben deswegen auch mindestens eine gut unterstützte Entwicklungsumgebung. Daneben gibt es noch einige traditionelle und freie Tools (meist aus der Unix Ecke). Dazu gehören RCS, CVS und SCCS. Da in einem Repository sehr viel Know-How über das entwickelte Produkt für sehr lange Zeit gespeichert wird, und da Entwickler eine Menge Zeit im Umgang mit dem System gewinnen können ist die Auswahl eines SCM Tools sehr sorgfältig zu treffen. Die Möglichkeit alle Entwickler zu integrieren (ohne teure Lizenzen) und die Offenheit des Quelltextes für die langfristige Benutzbarkeit der Lösung sprechen ganz klar für Open Source Tools. Dann muss das Projekt aber einen gewissen Bekanntheitsgrad haben, um sicher zu stellen dass es auch Langfristig noch benutzt wird. Daraus ergibt sich dann auch ein lebhaftes Ecosystem, das z.B. eine Vielzahl von Plug-Ins für IDEs herausbringt.

"SCM Systeme" vollständig lesen